Energetischer Selbstschutz

 

Energetischer Selbstschutz umfasst Techniken zur Abgrenzung auf Energieebene und dessen Reinigung.

 

 

Es gibt einen einfachen Grund, weswegen man überhaupt auf die Idee kommt sich schützen zu wollen: Unsere Körperenergie verhält sich ein wenig wie Wasser.

 

Fehlt jemandem Energie, dann fließt sie dorthin. Hat jemand viel Energie, fließt sie von ihm weg.

 

Das ist vor allem dann der Fall, wenn man unter vielen Menschen verweilt und sich die Energiekörper überschneiden. Besonders bedeutsam ist dies an Orten, wo viele Menschen wenig Energie haben, man visuell und akustisch abgelenkt ist oder gelangweilt seine Gedanken vor sich hin fließen lässt (z.B. im Bus). Ein energetischer Schutz verhindert dieses Wegfließen.

 

Sicherlich kennen einige das Gefühl mit jemandem gesprochen zu haben und sich danach ausgelaugt zu fühlen. Dann hat dieser Mensch Dich wahrscheinlich "angezapft". Besonders Menschen, welche gerne im Mittelpunkt stehen, saugen aktiv Energie-Aufmerksamkeit (nicht generalisierbar). Es ist nicht immer leicht herauszufinden wer dies schlussendlich ist oder war.

 

Grundsätzlich fließt Energie dorthin, wohin wir unsere Aufmerksamkeit richten.

 

Genauso wichtig, wie einen Energieklau" zu vermeiden, ist es unsere Energie zu reinigen. Mit einer Reinigung kann der Selbstschutz überhaupt erst wirken und unser innerer Heiler seine Arbeit macht.

 

Dieser Selbstschutz kann zum Beispiel nützlich sein:

 

  bei der Arbeit mit unterschiedlichen Fremden (Telefondienst, Beratung, Durchlaufkunden)

  für die Arbeit mit Kranken oder anderen Menschen mit niedrigem Energieniveau

  zum Schutz vor "Energie-Vampiren"

  auf Massenveranstaltungen

  zum Schutz vor (unbewussten) Angriffen auf die Aura

  zur Vorbeugung von Manipulation

  für sensible und leichte Gemüter

  bei Hochsensibilität & Empathie

 

Wo: Mühlegasse 22, 3400 Burgdorf

Anmeldung: Kathy Lanz 079 277 78 08

Kosten: 180.-- Fr.